Wer ist Settler?

Der Ursprung: Wer ist Settler und wieso?

Es begab sich im Jahr 2000, zu einer Zeit, als das Internet noch in seinen Kinderschuhen steckte, dass der frisch gebackene Jugendredakteur einer schwäbischen Tageszeitung gemeinsam mit einer Handvoll weiterer engagierter Jungschreiber die zündende Idee, einen virtuellen Chat als regelmäßig wiederkehrende Glosse in der Zeitung zu veröffentlichen, in die Tat umsetzte. Nur eines fehlte dem Zeitungs-Chatter noch: der passende Nickname. Und ohne den konnte nun einmal nicht gechattet werden. So wurde gegrübelt und überlegt, gefachsimpelt und diskutiert. Die Entscheidung fiel am Ende jedoch leicht: Als großer Fan des noch jungen Brettspiels „Die Siedler von Catan“ entschied sich der Nachwuchsautor für „Siedler“ – und da das Internet sowieso eher Englisch geprägt war, wurde daraus kurzerhand „Settler“.
Der Zeitungs-Chat überdauerte die Jahre nicht, der Name „Settler“ jedoch blieb. Settlershome.de ist heute so etwas wie die kulturelle Online-Heimat von Autor Heiko Buczinski. Ein Ort zum Verweilen, zum Lesen, zum Wohlfühlen. „Settler’s home“ eben.

Das Offline-Leben: Werdegang jenseits des Internets

Das reale Leben von Heiko Buczinski begann mit der Erkenntnis, dass auf Abitur und Zivildienst irgendetwas folgen muss. Am besten etwas, das die zuvor gewählten Schwerpunkte (Leistungskurse Englisch und Kunst) in irgendeiner Form vertieft. Und was passt da besser als die schwer kreative und zutiefst verenglischte Werbebranche? So absolvierte er erfolgreich eine Ausbildung zum Werbekaufmann in einer Stuttgarter Event- und Werbeagentur. Ein Studium der Betriebswirtschaft an der Berufsakademie Ravensburg (heute Duale Hochschule Baden-Württemberg) und an der University of Johannesburg in Südafrika schloss sich an. Den weiteren Lebenslauf in aller Ausführlichkeit gibt es hier.

Texten & Schreiben: Tätigkeit als freier Journalist

Schon Mitte der 1990er Jahre begann Heiko Buczinski sich ehrenamtlich zu engagieren – in der offenen Jugendarbeit, im Sportverein, in der Politik. Schon früh entdeckte er seine Liebe fürs Texten und Schreiben. Als die beiden Tageszeitungen „Schwäbische Post“ und „Gmünder Tagespost“ dann Anfang 2000 eine gemeinsame Jugendredaktion ins Leben riefen, war klar, dass diese nicht ohne ihn vonstatten gehen durfte – sein ganz persönlicher Einstieg in den Journalismus…

Bereits im Januar 2001 folgte der nächste Schritt. Seither arbeitet er als freier Journalist für verschiedene Medien. Seine thematischen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Kultur, Politik, Wirtschaft, Reportagen und Porträts.

Die Website: Settlershome.de

Settlershome.de bildet eine Sammlung von überwiegend Kultur-Artikeln, die allesamt von Heiko Buczinski verfasst wurden. Die beschriebenen Kulturveranstaltungen fanden zumeist auf dem Gebiet der schwäbischen Ostalb statt.

Advertisements